KddR  Rückenschule

Präventive Rückenschule – Erwerb der Rückenschullehrer-Lizenz nach den Richtlinien der KddR

 

 

Seminarbeschreibung:

Die Fortbildung zum BdR Rückenschullehrer/in umfasst 60 Lerneinheiten (60 LE à 45 min). Das Curriculum entspricht dem „High-Level-Niveau“ der KddR und ist bei allen gesetzlichen Krankenkassen bundesweit anerkannt. Die BdR Lizenz hat seit dem 13.09.2008 eine Gültigkeit von drei Jahren.

Seminarinhalte:

  • Aufbau, Organisation und Finanzierung der Rückenschule
  • methodisch, didaktische, pädagogische Aspekte zur Durchführung von  Rückenschulen
  • Rückenschmerzen aus biopsychosozialer Sicht
  • psychologische Aspekte (Copingstrategien zur Schmerzbewältigung)
  • Positivsuggestionen zur Förderung der Rückengesundheit
  • Entspannungsverfahren und Strategien zur Stressbewältigung
  • Kursleiterverhalten und gruppenpädagogische Aspekte 
  • Rückengesundheit stärken in Alltag, Freizeit und Beruf
  • Aufbau von Bewegungsfreude mit kleinen Spielen, Bewegungs- und verschiedenen gruppendynamischen             Aktivitäten
  • Durchführung verschiedener Modellstunden
  • Lifetime Sport und Training in der Rückenschule
  • Tools zur Evaluation und Evidenzsicherung von Rückenschulen
  • Unterrichtsmaterialien, Übungsanleitungen, Arbeitsblätter
  • abschließende schriftliche und praktische Lehrprobenprüfung inkl. Reflexion  
  • Fachbuch (neues KddR Manual im Wert von 39,95€) enthalten 

 

 

 

 

 

 

 

Zielgruppe:

Voraussetzung für den Erwerb der BdR Lizenz ist eine abgeschlossene Berufsausbildung als

  • (Dipl.)-Sportwissenschaftler/in (Staatsexamen, Magister, Diplom, Bachelor)
  • Dipl.-Sportlehrer/in
  • Sport- und Gymnastiklehrer/-in (staatl. anerkannt)
  • Physiotherapeut/in
  • Ergotherapeut/-in
  • Masseur/-in 
  • Fitnessökonom/in (BSA Saarland)
  • Arzt/Ärztin (Sportmediziner, Orthopäden, Fachärzte für physikalische und rehabilitative Medizin)
  • Psychologe/-in

Für weitere, neue Studienabschlüsse im Gesundheits- und Bewegungssektor mit einem Bachelorabschluss (z. B. Fitness-Ökonom oder Gesundheitsmanager) ist die Anerkennung häufig gegeben, wenn der Bewegungsanteil im Studium überwiegt. 

Zugelassen werden seit Mai 2013 auch Teilnehmer, die sich im letzten Teil des Studiums bzw. der Ausbildung befinden. Die Fortbildung muss die 60 Lerneinheiten des KddR Curricums umfassen. Stunden aus der Ausbildung / Studium werden ausdrücklich nicht anerkannt. Referenten müssen anerkannte KddR Referenten sein. Die Lizenz wird erst beim Nachweis des Berufsabschlusses ausgegeben.

 

 

Seminarziel:

Die Fortbildung befähigt die Physiotherapeuten Kurse, Workshops oder Projekte zur Prävention entsprechend dem §20 SGB V durchzuführen. 

 

 

 

SEMINARANGEBOT/E 2018/2019: 

 

WannWoDauer/TageUE*Seminar-Kst.
07.-09.09.18
Teil I
BdR Hannover330auf Anfrage
28.-30.09.18
Teil II
BdR Hannover330auf Anfrage

*  UE= Unterrichtseinheit 45 Minuten